MFH Zunzgerstrasse, Sissach (2006 - 2010)

© by foto-werk
© by foto-werk
© by foto-werk
Bauherrschaft, Pietro Papini
Projektart, Neubau
Projektleitung, Reto Zimmermann
MitarbeiterInnen, Susanne Kipfmüller, Adalgisa Cianci
Bauleitung vor Ort,  Werner Tosoni, Martin Hauswirth

Auf einer Eckparzelle an der Ausfahrtsstrasse von Sissach nach Zunzgen konnten wir eines der ersten Mehrfamilienhäuser mit Mietwohnungen im Minergie-Standard im Kanton Basel-Landschaft realisieren.
Nach langwierigen und äusserst schwierigen Verhandlungen mit den Behörden konnte das Projekt dank der Zustimmung des Auftraggebers umgesetzt werden.

Die intensive Suche nach einer optimalen Lösung an der anspruchsvollen Lage hat ein unkonventionelles Gebäude hervorgebracht.
Die Gestaltung des Gebäudes basiert auf einem kalten und einem warmen Baukörper.
Der Kalte, aus einfachstem Ortbeton, schiebt sich von Osten unter den Warmen und beinhaltet die Erschliessung und gedeckte Parkplätze, sowie Haustechnik und Nebenräume im Untergeschoss.
Der warme Baukörper wird durch das umlaufende Kupferband eingefasst, das formal auf den Einschub des kalten Körpers reagiert. Das Kupferband weist die Emissionen der Zunzgerstrasse ab und umfasst schützend die darin liegenden Maisonette-Wohnungen.
Die Nord- und Südfassaden sind durch das Spiel von Farben und Öffnungen geprägt.

Ziel war es, qualitativ hochwertigen Wohnraum zu günstigen Preisen entstehen zu lassen.
Sieben Wohnungen mit spannenden Grundrissen, höchster Wohnqualität, Nord-Süd-Ausrichtung und nachhaltiger Energienutzung sind das Resultat.