Umbau EFH, Birsigstrasse, Basel (2013 - 2014)

Strassenfassade
Eingangstüre
Erdgeschoss
Bauherrschaft, Privat
Projektart, Umbau
Funktion A, Z, Architektur
Projektleitung, Caroline Grobben
MitarbeiterInnen, C. Soley Suter, Reto Zimmermann

Das Haus an der Birsigstrasse im Bachlettenquartier ist ein klassisches Arbeiterhaus mit zwei Geschossen und einem ausgebauten Dachstock. Zwischen Haus und Strasse liegt der eingefriedete Vorgarten.
Die zwischen 1871 und 1874 erbaute Häuserzeile steht in der Schonzone und ist im Denkmalinventar eingetragen.

In Zusammenarbeit mit der Denkmalpflege wurde das Haus sanft renoviert und wo möglich der Originalzustand wiederhergestellt. Bezüglich Haustechnik und Gebäudehülle wurde es möglichst dem heutigen Standard angepasst. Das Dach wurde gedämmt, neu eingedeckt und auf der Südseite wurden Sonnenkollektoren für die Warmwasseraufbereitung eingebaut. Die Fassade wurde neu verputzt und gestrichen und sämtliche Fenster und Fensterläden ersetzt. Zudem wurde die Einfriedung des Vorgartens mit einem schlichten Eisengitter neu gestaltet.

Im Innenbereich wurde im Erdgeschoss eine neue Küche und im Obergeschoss eine neue Dusche eingebaut. In den übrigen Räumen wurden die neueren Bodenbeläge bis auf den originalen Riemenboden entfernt. Die schönen alten Riemen wurden wo nötig ergänzt, geschliffen und geölt sowie alle Wände und Decken neu gestrichen.