Ersatz-Neubau Alters- und Pflegeheim 'Zum Park', Muttenz (2011 - 2016)

Aussenansicht (Kunz und Mösch)
Fassadenausschnitt (Kunz und Mösch)
Eingang (Kunz und Mösch)
Bauherrschaft, Verein für Alterswohnen Muttenz
Projektart, Neubau
Architekten, Kunz und Mösch Architekten ETH SIA BSA
Funktion A, Z, Gesamtleitung
Projektleitung, Reto Zimmermann

Im Oktober 2010 gewannen Kunz und Mösch Architekten den Wettbewerb für den Ersatz-Neubau des Alters- und Pflegeheim 'Zum Park' in Muttenz. Aebli, Zimmermann, hat dieses Projekt als Gesamtleiter des Planungsteams bis und mit GU-Ausschreibung im Auftrag von Kunz und Mösch begleitet.
Der Neubau besetzt die nordöstlichste Ecke des Holderstüdeliparks und verleiht dem Park eine neue Bedeutung. Im Sinne eines durchgängigen Grünzuges vom neuen Quartier des Polyfeldes begleiten der Nord- und Ostflügel den Fussgänger mit einer einladenden Geste in den Park. Dabei wird ein grosszügiger Eingangsplatz ausformuliert.
Die dreiflüglige Gebäudeform ermöglicht es, die geforderten zwanzig Bewohnerzimmer samt Nebenräumen pro Geschoss kompakt anzuordnen. Alle Zimmer verfügen über Weitblick entweder in den Holderstüdelipark oder ins angrenzende Quartier.
Die horizontalen Fassadenbänder bestimmen den Charakter des Hauses, das nach den Anforderungen von MinergieP realisiert und im Frühling 2016 eröffnet wurde.